Blind Blake (Arthur Blake)

Als in den 20er Jahren das neue Medium "Schallplatte" die Musikwelt gewissermaßen revolutionierte und die ersten Musiker von Paramount und anderen Labels aufgenommen wurden, entstand sehr schnell eine Personifizierung der einzelnen Stilistiken mit den Interpreten, die sie auf diesen ersten Aufnahmen verkörperten.

Doch es gab bereits zu dieser Zeit eine weit größere Zahl an hervorragenden Musikern, die vielleicht lediglich nicht das nötige Glück hatten, entdeckt zu werden und durch Tonträger einer breiteren Masse bekannt zu werden. Der Blues hatte sich bereits über den gesamten Süden verbreitet und sich in seinen unterschiedlichen Variationen regional verschieden herausgebildet. Labels wie Paramount, Okeh oder Vocalion vertrieben ihre Schallplatten im Versand, bewarben sie in den größeren Tageszeitungen, und so wurde der Süden sehr schnell von den im Norden ansässigen Plattenfirmen als Verkaufspotential entdeckt. Auf der anderen Seite lebte dort eine große Anzahl an talentierten Musikern. Aufnahme-Equipment wurde in den Süden geschafft und in provisorischen Studios, die in angemieteten Räumen eingerichtet wurden, entstanden die ersten Field-Recordings.

Der erste wirklich kommerziell erfolgreiche Sänger war Papa Charlie Jackson, ein 6-String-Banjospieler, der 1924 von Paramount unter Vertrag genommen wurde. Dieser kommerzielle Erfolg wurde kurze Zeit später auch einem Gitarristen zuteil, der durch sein phänomenal flüssiges Gitarrenspiel bis heute seine Nachahmer fordert und animiert - Blind Blake. Er war ein Gitarrist un Sänger der Sonderklasse, dessen nähere Lebensumstände bis heute nicht eindeutig klar geworden sind. Vermutlich wurde er in Florida, entweder in Tampa oder in Jacksonville, geboren. Als sicher gilt, daß er in den 20er Jahren für einige Zeit in Chicago lebte, wo er im Herbst 1926 seine ersten Recordings für Paramount machte. Er spielte alleine oder zusammen mit Pianisten wie Charlie Spand oder Little Brother Montgomery auf House Parties. Sein "West Coast Blues" wurde der erste und letzte Race-Record Instrumental-Hit. Seine Aufnahmekarriere, während der 79 Titel von ihm veröffentlicht wurden, dauerte über sechs Jahre - bis zum Zusammenbruch von Paramount 1932.

Blind Blake wird sehr oft als Ragtime-Gitarrist angesehen, was sicherlich auch richtig ist, doch läßt er sich nicht ganz so leicht in irgendeine Schublade stecken. Sein Repertoire umfaßt klassische 12 Bar-Bluestitel, wie z. B. den bekannten "Police Dog Blues", "Georgia Bound" oder "Hastings Street", sowie Stücke mit zum Teil wesentlich komplexerem Aufbau und harmonisch breiter Fächerung. Das Außerordentliche an seinem Spiel war, wie bereits erwähnt, das extrem flüssige und gleichmäßige Picking, das wie kein anderes die direkte Assozation mit dem klassischen Ragtime-Piano nahelegt. Interessant arrangierte Single-Note-Läufe, sowohl in den Höhen als auch in den Bässen, lassen dabei jegliche Monotonie vermissen. Zwar wiederholen sich auch bei Blind Blake einzelne Harmoniefolgen und Single-Note-Läufe in den einzelnen Stücken, doch hat er es prächtig verstanden, durch Phrasierung, Betonung und synkopische Varianten den einzelnen Stücken ihren eigenen Charakter zu verleihen. Für viele Gitarristen sind die Gleichmäßigkeit im Ton und die Präzision im Spiel von Blind Blake immer noch das Maß der Dinge. Sein Gesang ist durch seine Ausstrahlung von Ruhe und Gleichmäßigkeit geprägt. Er ist warm und weich, ohne die Rauheit vieler anderer Bluesmusiker. In vielen seiner Stücke spiegelt die Art zu singen den Eindruck sich auflösender Hoffnung und Resignation wieder, sie ist wehmütig und entspannt. Doch ist diese Stimmung nicht die gleiche wie die seiner Musik. Sein swingendes, eingängiges Picking hat einen eher freudigen und leichten Charakter, der durch flüssige Treble-Läufe und harmonische Abwechslung aufgelockert wird. Die dadurch erzielte Eingängigkeit hatte entscheidenden Einfluß auf den kommerziellen Erfolg und machte Arthur Blake zu einem der großen "Recording Stars" der 20er.

Neben seinen Platten war allerdings auch die ewige Rastlosigkeit , das niemals zu Ende gehende Weiterziehen von Ort zu Ort, für seinen hohen Bekanntheitsgrad maßgebend. Er spielte in den Lagern von Deichbauarbeitern am Mississippi oder den von Straßenarbeitern. Ein Gebiet, in dem er häufig anzutreffen war, ist der Südosten, die Bundesstaaten Georgia und Carolina, wo man heute noch bei vielen Musikern die Spuren von Blind Blake heraushören kann.

Als Plattentip möchte ich YAZOO No 1068 (Vertrieb Koch) empfehlen, sie bietet mit 23 Stücken einen guten Überblick von Blind Arthur Blakes Repertoire.

Zurück